Autogenes Training

Das Autogene Training nach J.H. Schultz ist eine Tiefenentspannungstechnik, mit deren Hilfe der regelmäßig Übende neben einer höheren Stresstoleranz eine Verbesserung seiner allgemeinen Lebensqualität erreichen kann. Menschen, die das Autogene Training beherrschen, verbessern ihre grundlegende Lebenseinstellung, sie gehen mit schwierigen, belastenden Situationen gelassener um, aktivieren die Selbstheilungskräfte des Körpers und steigern ihr Wohlbefinden. Wissenschaftlich bewiesen ist auch die positive Auswirkung dieser Entspannungstechnik bei Schlafproblemen, Allergien, Herz-Kreislauferkrankungen und psychosomatisch bedingten Krankheiten.

Die Entspannung des Autogenen Training wird erreicht über Suggestionen und verläuft in zwei Stufen: 
1. Die Fremdsuggestion geschieht durch den Trainer, der die Formeln vorspricht.
2. Die Formeln werden von dem Übenden übernommen.